Klinker & Ziegelwerk

Sehr geehrte Kunden, Lieferanten, Abholer,

wir freuen uns Sie ab Montag, den 20.04.2020 wieder bei uns in der Ausstellung begrüßen zu dürfen. Um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen würden wir Sie bitten vor einem Besuch einen Termin mit uns auszumachen. Auf diesem Wege können wir Wartezeiten vor unserem Büro deutlich reduzieren.

Wir können unter Beachtung der notwendigen Maßnahmen (Abstand von 2 Metern, Bereitstellung von Desinfektionsmitteln, Einzeleinlass in unser Büro etc.) wieder Beratungen bei uns durchführen. Wir würden uns freuen, wenn Sie mit Atemschutzmasken oder vergleichbaren zu uns kommen.

  • Wir schütteln aktuell keine Hände und halten 2 Meter Abstand
  • Als Abholer benutzen Sie bitte ausschließlich unseren Lieferanteneingang und warten mit etwas Abstand an der Theke. Durch die Schleuse wird man Ihnen einen Lieferschein geben, den Sie bitte unterschreiben (Extra Kugelschreiber liegt bereit)
  • Wir desinfizieren täglich alle Türen
  • Bitte zahlen Sie bei uns bargeldlos mit EC-Karte

Lieferungen werden ganz normal von uns vorgenommen. Bitte teilen Sie uns vor der Lieferung mit, wo Sie die Klinker stehen haben möchten. Den Lieferschein werden wir Ihnen per Email zukommen lassen und bitten Sie uns diesen dann zu unterschreiben und zurückzuschicken.

Weitere Informationen haben wir an unseren Eingängen positioniert. Bitte beachten Sie diese.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis und bitte bleiben Sie gesund.

marcus
Verfasst von:

Marcus Gillrath

18. August 2017

Hochwertige Architektur für Mehrfamilienhaus

Die Sortierung NF London kommt an diesem Objekt durch seine Klinkerornamentik gut zur Geltung. Die Klinkerornamentik wird selten an Objekten durchgeführt, weil es einen Mehraufwand für den Maurer bedeutet. Dabei setzt sich diese Ornamentik gekonnt in Szene. Als Ornamentik hat man über dem Eingang Vor- und Rücksprünge eingebaut, um die hohe Fassade aufzulockern.

Kreuzverband

Zu dem einzigartigen Erscheinungsbild trägt auch der Kreuzverband seinen Teil bei. Heutzutage verarbeitet man meistens nur noch den wilden Verband, bei dem nur ab und zu ein Kopf eingesetzt wird. Doch an diesem Mehrfamilienhaus ist eine Reihe nur mit Köpfen und eine Reihe nur mit Läufern im Wechsel verarbeitet. Im Ofen bekommen die Köpfe mehr Flamme ab, als die Läufer und sind in der Regel dunkler. Beim Verarbeiten wurde darauf geachtet, dass die dunklen Köpfe gut sortiert eingesetzt werden.

Gebaut und entworfen wurde das Objekt von den Architekten Otten aus Korschenbroich. Es entstand in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Architekten Otten.