Klinker & Ziegelwerk

Sehr geehrte Kunden, Lieferanten, Abholer,

wir freuen uns Sie ab Montag, den 20.04.2020 wieder bei uns in der Ausstellung begrüßen zu dürfen. Um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen würden wir Sie bitten vor einem Besuch einen Termin mit uns auszumachen. Auf diesem Wege können wir Wartezeiten vor unserem Büro deutlich reduzieren.

Wir können unter Beachtung der notwendigen Maßnahmen (Abstand von 2 Metern, Bereitstellung von Desinfektionsmitteln, Einzeleinlass in unser Büro etc.) wieder Beratungen bei uns durchführen. Wir würden uns freuen, wenn Sie mit Atemschutzmasken oder vergleichbaren zu uns kommen.

  • Wir schütteln aktuell keine Hände und halten 2 Meter Abstand
  • Als Abholer benutzen Sie bitte ausschließlich unseren Lieferanteneingang und warten mit etwas Abstand an der Theke. Durch die Schleuse wird man Ihnen einen Lieferschein geben, den Sie bitte unterschreiben (Extra Kugelschreiber liegt bereit)
  • Wir desinfizieren täglich alle Türen
  • Bitte zahlen Sie bei uns bargeldlos mit EC-Karte

Lieferungen werden ganz normal von uns vorgenommen. Bitte teilen Sie uns vor der Lieferung mit, wo Sie die Klinker stehen haben möchten. Den Lieferschein werden wir Ihnen per Email zukommen lassen und bitten Sie uns diesen dann zu unterschreiben und zurückzuschicken.

Weitere Informationen haben wir an unseren Eingängen positioniert. Bitte beachten Sie diese.

Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis und bitte bleiben Sie gesund.

marcus
Verfasst von:

Marcus Gillrath

31. März 2018

Gemeindezentrum Altenessen

Am Evangelischen Gemeindezentrum in Altenessen ist die Sortierung Original Wasserstrich DF Jaco GR 80 verarbeitet. Die Farben der Sortierung reichen von dunkeln Gelbtönen bis hin zu verschiedenen Orange-, Rot- und Brauntönen. Diese gehen harmonisch ineinander über und es sticht noch nicht einmal der Kohlebrand in den Vordergrund. Insgesamt ist es ein bunter Brand, der ein ruhiges Gesamtbild erzeugt. Dies passt zum Erscheinungsbild der gegenüberliegenden Kirche.

Außenherum sind viele Bodentiefe Fenster angeordnet, die integrieren sich gut mit der Klinkerornamentik am nördlichen Teil in den Gesamtkomplex. An dieser Stelle ist mit Hilfe der Klinker eine spanische Lochfassade entstanden. Im nördlichen Teil des Gebäudes sind die Versammlungsräume untergebracht, im östlichen Teil der Jugendbereich und im westlichen Teil das Büro und die Kleiderkammer. Nach Süden hin öffnet sich das Objekt, damit die Besucher auf direktem Weg in den Innenhof gelangen. Die Fassade im Innenhof besteht aus einer Glasfront. Da das Gemeindezentrum ein Ort des Treffens und der Kommunikation darstellen soll, unterstützt die Glasfassade im Innenhof genau diese Wirkung.

Der Architekt

Der Architekt Heinrich Böll hat bei der Gestaltung des Entwurfes genau auf diese Wirkungsweise geachtet. Bei ihm steht nicht nur das Gebäude im Sinne seiner Funktionalität im Vordergrund, sondern auch seine Wirkungsweise. Der Architekt ist für seine Arbeiten an vielen Neubauten und Umbaumaßnahmen wie z.B. der Zeche Zollverein bekannt. Mit ihm zusammen ist die Materialauswahl zeitlos gehalten worden. Zum Beispiel die Fassade, die aus unseren Klinkern besteht, die Fensterrahmen sind aus Holz und das Dach besteht aus Zinkblech.

Bei dem Dach ist zu beachten, dass alle Ecken des Gebäudes ein wenig höher verlaufen als der Rest der Fassade. Dadurch entsteht eine einzigartige Dachkonstruktion, die nach innen hin zusammenläuft. Von oben sieht es so aus, als ob der Fokus auf den Innenhof des Gebäudes gelegt wird. Hierzu sind im Innenhof ein paar Sitzgelegenheiten platziert, die,  wie der Architekt sagt, zum Verweilen einladen.