Klinker & Ziegelwerk

Judith Becker
Verfasst von:

Judith Becker

30. April 2020

Wohnhaus Studtstraße in Münster

Das Mehrfamilienhaus dient als Wohnhaus im Kreuzviertel auf der Studtstraße in Münster. Dieses erstrahlt mit der wunderschönen Ringofensortierung STP Jaco GR 201 im Normalformat. Das Normalformat hat eine Länge von 240 mm, eine Breite von 115 mm und eine Höhe von 71 mm. Dieses Format unterstreicht den Ausdruck von Ruhe und Gelassenheit des Gebäudes. Ebenso unterstützt die verwendete zementgrauen Fuge diesen Ausdruck.

Ringofentemperaturen

Die gebrannten Steine aus dem Ringofen haben ihre eigene Charakteristik, die mithilfe der hohen Temperaturen im Ofen entstehen. Die hohen Temperaturen bringen den Ringofensteinen viele Vorteile. Umso höher die Temperaturen, umso mehr können sich die Steine verformen und eine eigene Haptik entwickeln. Da es sich bei der Sortierung STP Jaco GR 201 um einen Kohlebrand handelt, wird dieser immer bei hohen Temperaturen bis zum Sinterungspunkt gebrannt. Die Kohlebrandoptik sowie die leichte Verformungen der Steine kann in der Gesamtansicht des Wohnhauses erkannt werden. Das Wechselspiel aus Licht und Schatten zeigt deutlich die Ringofencharakteristik.

Aufgrund der hohen Temperaturen im Ringofen kann es auch zu Schwankungen im Format kommen. Bei der Gillrather werkseigenen Produktionskontrolle werden diese Schwankungen regelmäßig kontrolliert. Die Schwankungen liegen im Rahmen der DIN-Norm. Stetig arbeitet die Firma Gillrath an der Verbesserung ihrer Steine. Die Schwankungen im Ofen können trotz gleichem Brennrezept und Tonmischung an verschiedenen Objekten immer unterschiedlich wirken. Die unterschiedliche Optik lässt sich auch auf die jeweils verwendete Fugenfarbe, Gebäudeform, Fensterfarbe usw. zurückführen. Ebenso ist es wichtig im Hinterkopf zu behalten, dass es sich um ein keramisches Produkt handelt.

Ebenfalls ist das Resultat der hohen Temperaturen eine geringe Wasseraufnahme. Die niedrige Wasseraufnahme steht für gute Qualität. Erst recht ist die niedrige Wasseraufnahme auch zu hören. Indem man zwei Steine aneinander schlägt, ertönt ein heller Klang. Je heller der Ton erklingt, desto besser ist die Qualität der Steine.

Die Gillrather Klinker können mit fast allen Sinnen wahrgenommen werden. Die rustikale Oberfläche der Steine ist durch sanftes Streifen der Steine zu erfühlen. Der helle Ton von zwei aneinander schlagenden Steinen ist zu hören. Die einzigartige Optik der Ringofencharakteristik ist an vielen verschiedenen Objekten zu sehen. Mit einem Gillrather Klinker begibt man sich auf eine Sinnesreise.